Unser Autohaus
News & Events
  • 2017
  • 2016
  • 2015
  • 2014
  • Autohaus Piske 50 Jahre

    Ein Bericht über unse Autohaus in der Braunschweiger Zeitung
    12.06.2015
    Presse

    Autohaus Piske 50 Jahre

    Ein Bericht über unse Autohaus in der Braunschweiger Zeitung
  • Dynamisches Design feierte Premiere im Autohaus Piske GmbH

    Gelungener VIP-Abend im Autohaus Piske. Vor rund 280 Gästen wurden der neue Ford Mondeo und der neue Ford Focus präsentiert. Weiterhin zeigte der bekannte TV-Koch Sebastian Lege, wie in windeseile schmackhaftes Fingerfood “gezaubert” werden kann.
    30.11.2014
    Presse

    Dynamisches Design feierte Premiere im Autohaus Piske GmbH

    Gelungener VIP-Abend im Autohaus Piske. Vor rund 280 Gästen wurden der neue Ford Mondeo und der neue Ford Focus präsentiert. Weiterhin zeigte der bekannte TV-Koch Sebastian Lege, wie in windeseile schmackhaftes Fingerfood “gezaubert” werden kann.
  • Mit einer Wellblech-Hütte fing es an!

    Pressebericht vom 03.05.2015 in www.wolfenbuettelheute.de über
    50 Jahre Autohaus Piske
    03.05.2015
    Presse

    Mit einer Wellblech-Hütte fing es an!

    Pressebericht vom 03.05.2015 in www.wolfenbuettelheute.de über
    50 Jahre Autohaus Piske
  • Jubiläumsheft

    Unsere Festzeitschrift für das Jubiläum 50 Jahre Autohaus Piske

    03.06.2015
    Presse

    Jubiläumsheft

    Unsere Festzeitschrift für das Jubiläum 50 Jahre Autohaus Piske

  • VIP-Abend und Hoffest 2015

    Das Wolfenbüttler Schaufenster hat uns beim VIP-Abend und am Tag des Hoffestes begleitet
     
     
     
     
    21.06.2015
    Presse

    VIP-Abend und Hoffest 2015

    Das Wolfenbüttler Schaufenster hat uns beim VIP-Abend und am Tag des Hoffestes begleitet
     
     
     
     
  • EuroTreff 2015

    Das Autohaus Piske macht den EUROTREFF mobil

    20.08.2015
    Presse

    EuroTreff 2015

    Das Autohaus Piske macht den EUROTREFF mobil

  • Mustang Fahrsicherheitstraining

    Pressetext inkl. Video
    Lengede. Zusammen mit der Fahrschule Thorsten Müller aus Wolfenbüttel lud das Autohaus Piske am heutigen Sonntag Mustangfahrer zu einem Fahrsicherheitstraining auf dem Gelände der Teach and Drive GmbH in Lengede ein.



    Dass unkontrolliertes Lenken in Gefahrensituationen schnell problematisch werden kann, das konnten Mustangfahrer heute am eigenen Leib erfahren. Nicht nur in der Theorie, sondern vor allem in der Praxis hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, ihr sportliches Auto mal richtig kennenzulernen. Wie reagiert es bei nasser Fahrbahn, wie verhält sich der Mustang in Kurven und wie muss man sich in gefährlichen Situationen verhalten. All dies war Bestandteil des eintägigen Fahrsicherheitstraining, das der Fahrlehrer Thorsten Müller auch als „Fahrerfahrungskurs“ betitelte. Denn hier seien lediglich die Grundlagen beigebracht worden.
    Was wurde den Teilnehmern geboten?

    Am Vormittag fand der theoretische Teil des Trainings statt. Hier wurde unter anderem über die Gefahren im Straßenverkehr hingewiesen. Nach der Theoriestunde ging es dann auf das Übungsgelände. Hier sollten sie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zunächst ihre Künste im Slalom präsentieren. Zunächst mit einer Geschwindigkeit von 30 Kilometer pro Stunde, bis hin zu 60 Kilometer pro Stunde. Hier habe man schon mal gespürt, was da für Kräfte wirken, berichtete einer der Teilnehmer. Nach der Mittagspause ging es dann weiter.
    Hier musste vor der Wasserwand stehen geblieben werden.

    Hier musste vor der Wasserwand stehen geblieben werden.

    Bei der nächsten Übung musste man das Fahrzeug bei etwa 55 Kilometer pro Stunde auf nasser Fahrbahn vor einer plötzlich auftauchenden Wasserwand zum Stehen bringen. „Das ist ganz schön schwierig.“ so Daniela Schneider-Arndt vom Autohaus Piske. Gerade das Zusammenspiel zwischen Lenken und voll Durchtreten der Bremse sei eine Herausforderung. Aber es sei gut, dass man so etwas mal mitmache, denn hier könne man eine „Situation erleben, die man sonst nicht hat“ und für den Ernstfall üben, so Daniela Schneider-Arndt. Auch der Geschäftsführer des Autohauses Piske war überrascht. „Es ist beeindruckend. So lernt man sein Auto mal richtig kennen“, erklärte er gegenüber regionalWolfenbüttel.de. Zum Schluss wurde das Verhalten bei zu hoher Geschwindigkeit in Kurven geübt. Bei einem ungewollt falschen Fahrverhalten, kann einem da schon mal mulmig werden, wie ein Redakteur unserer Online-Zeitung live miterleben konnte.
    18.10.2015
    Presse

    Mustang Fahrsicherheitstraining

    Pressetext inkl. Video
    Lengede. Zusammen mit der Fahrschule Thorsten Müller aus Wolfenbüttel lud das Autohaus Piske am heutigen Sonntag Mustangfahrer zu einem Fahrsicherheitstraining auf dem Gelände der Teach and Drive GmbH in Lengede ein.



    Dass unkontrolliertes Lenken in Gefahrensituationen schnell problematisch werden kann, das konnten Mustangfahrer heute am eigenen Leib erfahren. Nicht nur in der Theorie, sondern vor allem in der Praxis hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, ihr sportliches Auto mal richtig kennenzulernen. Wie reagiert es bei nasser Fahrbahn, wie verhält sich der Mustang in Kurven und wie muss man sich in gefährlichen Situationen verhalten. All dies war Bestandteil des eintägigen Fahrsicherheitstraining, das der Fahrlehrer Thorsten Müller auch als „Fahrerfahrungskurs“ betitelte. Denn hier seien lediglich die Grundlagen beigebracht worden.
    Was wurde den Teilnehmern geboten?

    Am Vormittag fand der theoretische Teil des Trainings statt. Hier wurde unter anderem über die Gefahren im Straßenverkehr hingewiesen. Nach der Theoriestunde ging es dann auf das Übungsgelände. Hier sollten sie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zunächst ihre Künste im Slalom präsentieren. Zunächst mit einer Geschwindigkeit von 30 Kilometer pro Stunde, bis hin zu 60 Kilometer pro Stunde. Hier habe man schon mal gespürt, was da für Kräfte wirken, berichtete einer der Teilnehmer. Nach der Mittagspause ging es dann weiter.
    Hier musste vor der Wasserwand stehen geblieben werden.

    Hier musste vor der Wasserwand stehen geblieben werden.

    Bei der nächsten Übung musste man das Fahrzeug bei etwa 55 Kilometer pro Stunde auf nasser Fahrbahn vor einer plötzlich auftauchenden Wasserwand zum Stehen bringen. „Das ist ganz schön schwierig.“ so Daniela Schneider-Arndt vom Autohaus Piske. Gerade das Zusammenspiel zwischen Lenken und voll Durchtreten der Bremse sei eine Herausforderung. Aber es sei gut, dass man so etwas mal mitmache, denn hier könne man eine „Situation erleben, die man sonst nicht hat“ und für den Ernstfall üben, so Daniela Schneider-Arndt. Auch der Geschäftsführer des Autohauses Piske war überrascht. „Es ist beeindruckend. So lernt man sein Auto mal richtig kennen“, erklärte er gegenüber regionalWolfenbüttel.de. Zum Schluss wurde das Verhalten bei zu hoher Geschwindigkeit in Kurven geübt. Bei einem ungewollt falschen Fahrverhalten, kann einem da schon mal mulmig werden, wie ein Redakteur unserer Online-Zeitung live miterleben konnte.
  • Bilster Berg Rennstreckentraining

    Was das Bilster Berg Drive Resort so einzigartig macht, ist nicht nur das besondere Ambiente des parkähnlich angelegten Geländes. Vor allem das 4,2 Kilometer lange Asphaltband gilt nicht nur bei Profis aus dem Motorsport schon jetzt als besonderes Highlight unter den Rennstrecken in Europa. Insgesamt 19 Kurven, 44 Kuppen und Wannen, über 200 Höhenmeter pro Runde und Gefälle bis zu 26% fordern Mensch und Maschine ständig heraus. Bei geführten Runden haben Sie die Gelegenheit, die Strecke selbst zu „erfahren“. Nach einer obligatorischen Sicherheits-einweisung erhalten ...die Teilnehmer zunächst ein kurze theoretische Einführung in die Grundlagen sportlichen Fahrens. Drei Gruppen à max. sechs Fahrzeuge gehen im Anschluss auf die Strecke. Jede Gruppe wird von einem erfahrenen Instruktor geführt, der über Funk mit den Teilnehmern verbunden ist. Lerninhalte sind neben der Verbesserung der Streckenkenntnis, das richtige Kurvenfahren, das Erkennen des Fahrzeugs, von Brems- und Ablösepunkten und das Ideallinie-Fahren.

    Video Bilster Berg


    17.04.2016
    Presse

    Bilster Berg Rennstreckentraining

    Was das Bilster Berg Drive Resort so einzigartig macht, ist nicht nur das besondere Ambiente des parkähnlich angelegten Geländes. Vor allem das 4,2 Kilometer lange Asphaltband gilt nicht nur bei Profis aus dem Motorsport schon jetzt als besonderes Highlight unter den Rennstrecken in Europa. Insgesamt 19 Kurven, 44 Kuppen und Wannen, über 200 Höhenmeter pro Runde und Gefälle bis zu 26% fordern Mensch und Maschine ständig heraus. Bei geführten Runden haben Sie die Gelegenheit, die Strecke selbst zu „erfahren“. Nach einer obligatorischen Sicherheits-einweisung erhalten ...die Teilnehmer zunächst ein kurze theoretische Einführung in die Grundlagen sportlichen Fahrens. Drei Gruppen à max. sechs Fahrzeuge gehen im Anschluss auf die Strecke. Jede Gruppe wird von einem erfahrenen Instruktor geführt, der über Funk mit den Teilnehmern verbunden ist. Lerninhalte sind neben der Verbesserung der Streckenkenntnis, das richtige Kurvenfahren, das Erkennen des Fahrzeugs, von Brems- und Ablösepunkten und das Ideallinie-Fahren.

    Video Bilster Berg


  • FIT im AUTO

    Verkehrswacht und Polizei in Zusammenarbeit mit dem Autohaus Piske:
    Veranstaltung zum Thema Fahrerassistenzsysteme für Senioren

    Wolfenbüttel. Am vergangenen Mittwoch bot die Verkehrswacht Wolfenbüttel gemeinsam mit dem Autohaus Piske und der Polizei Wolfenbüttel ein Seminar im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Fit im Auto“ zum Thema Fahrerassistenzsysteme für Senioren an. 20 Teilnehmer hatten sich für die Veranstaltung angemeldet.
    Etwa jeder zehnte Neuwagen wird von Käufern ü...ber 70 Jahren erworben. Da sich die Sicherheits­technik und somit auch die technischen Helfer in den Fahrzeugen stetig weiterentwickeln, sind auch die Fahrer angehalten sich bei einem Neukauf über die implementierten Fahrerassistenzsysteme zu informieren. Alle Fahrerassistenzsysteme sind dazu da, den Fahrer bestmöglich zu entlasten und vor Gefahrensituationen zu schützen beziehungsweise im Fall der Fälle einzugreifen. Welche Systeme zum Einsatz kommen, entscheidet jeder Fahrzeughalter letztlich selbst.
    Vor diesem Hintergrund kamen am vergangenen Mittwoch 20 Senioren auf dem Gelände des Autohauses Piske zusammen. Im ersten Teil der Veranstaltung hatten die Teilnehmer die Möglichkeit sich von Andreas Dreyer, Servicemitarbeiter des Autohauses Piske, direkt am Fahrzeug über die diversen Fahrerassistenzsysteme zu informieren. Das selbständige Parken und die City-Stop-Funktion, welche Gefahrenquellen erkennt und den Bremsvorgang einleitet, konnten auch praktisch ausprobiert werden.
    Im zweiten Teil der Veranstaltung bot Dieter Franke von der Verkehrswacht Wolfenbüttel den teilnehmenden Senioren die Möglichkeit, mittels eines Reaktionstestgeräts, ihre Reflexe zu prüfen. Nach Ertönen eines akustischen Signals musste der Probant schnellstmöglich auf das Bremspedal treten, der Computer zeigte daraufhin die Reaktionszeit, den Reaktionsweg und schließlich den Bremsweg an.
    Auf die Reaktionsfähigkeit kam es auch am Fahrsimulator an. Plötzlich auftretende Gefahrensituationen mussten hier früh erkannt und möglichst unfallfrei vermieden werden, was sich auf einigen virtuellen Strecken als nicht so einfach wie gedacht herausstellte.
    Knifflig wurde es für die Teilnehmer zudem beim Ausfüllen der Fahrschulprüfbögen. Für viele der Senioren lag die Theorieprüfung bereits Jahrzehnte zurück und so kam die Auffrischung mehr als willkommen. Oder wissen Sie noch auf Anhieb wie Sie den kürzesten Weg zur nächsten Notruf­säule auf der Autobahn erkennen?

    17.04.2016
    Presse

    FIT im AUTO

    Verkehrswacht und Polizei in Zusammenarbeit mit dem Autohaus Piske:
    Veranstaltung zum Thema Fahrerassistenzsysteme für Senioren

    Wolfenbüttel. Am vergangenen Mittwoch bot die Verkehrswacht Wolfenbüttel gemeinsam mit dem Autohaus Piske und der Polizei Wolfenbüttel ein Seminar im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Fit im Auto“ zum Thema Fahrerassistenzsysteme für Senioren an. 20 Teilnehmer hatten sich für die Veranstaltung angemeldet.
    Etwa jeder zehnte Neuwagen wird von Käufern ü...ber 70 Jahren erworben. Da sich die Sicherheits­technik und somit auch die technischen Helfer in den Fahrzeugen stetig weiterentwickeln, sind auch die Fahrer angehalten sich bei einem Neukauf über die implementierten Fahrerassistenzsysteme zu informieren. Alle Fahrerassistenzsysteme sind dazu da, den Fahrer bestmöglich zu entlasten und vor Gefahrensituationen zu schützen beziehungsweise im Fall der Fälle einzugreifen. Welche Systeme zum Einsatz kommen, entscheidet jeder Fahrzeughalter letztlich selbst.
    Vor diesem Hintergrund kamen am vergangenen Mittwoch 20 Senioren auf dem Gelände des Autohauses Piske zusammen. Im ersten Teil der Veranstaltung hatten die Teilnehmer die Möglichkeit sich von Andreas Dreyer, Servicemitarbeiter des Autohauses Piske, direkt am Fahrzeug über die diversen Fahrerassistenzsysteme zu informieren. Das selbständige Parken und die City-Stop-Funktion, welche Gefahrenquellen erkennt und den Bremsvorgang einleitet, konnten auch praktisch ausprobiert werden.
    Im zweiten Teil der Veranstaltung bot Dieter Franke von der Verkehrswacht Wolfenbüttel den teilnehmenden Senioren die Möglichkeit, mittels eines Reaktionstestgeräts, ihre Reflexe zu prüfen. Nach Ertönen eines akustischen Signals musste der Probant schnellstmöglich auf das Bremspedal treten, der Computer zeigte daraufhin die Reaktionszeit, den Reaktionsweg und schließlich den Bremsweg an.
    Auf die Reaktionsfähigkeit kam es auch am Fahrsimulator an. Plötzlich auftretende Gefahrensituationen mussten hier früh erkannt und möglichst unfallfrei vermieden werden, was sich auf einigen virtuellen Strecken als nicht so einfach wie gedacht herausstellte.
    Knifflig wurde es für die Teilnehmer zudem beim Ausfüllen der Fahrschulprüfbögen. Für viele der Senioren lag die Theorieprüfung bereits Jahrzehnte zurück und so kam die Auffrischung mehr als willkommen. Oder wissen Sie noch auf Anhieb wie Sie den kürzesten Weg zur nächsten Notruf­säule auf der Autobahn erkennen?

  • Piske Hoffest 2017

    Neueröffnung Fordstore & Hoffest 2017


    Bals ist es endlich soweit - Der FordStore in Wolfenbüttel öffnet seine Türen!

    Von 10.00 bis 17.00 Uhr finden Sie auf unserem Hoffest lecker Essen vom Piske-Imbiss sowie leckeres Eis von der Sylter Eismanufaktur.
    Unser Piske-Team versorgt Sie mit Getränken von Getränke Brockmann und für Kaffee und Kuchen wird natürlich auch gesorgt!

    Für Spannung und Spaß sorgen diverse Aussteller sowie der Antenne Niedersachsen Truck und natürlich Hüpfburg und viele weiter Spiele für die Kleinen.

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch und hoffen, dass unser Hoffest ein voller Erfolg wird!
    29.04.2017
    Event

    Piske Hoffest 2017

    Neueröffnung Fordstore & Hoffest 2017


    Bals ist es endlich soweit - Der FordStore in Wolfenbüttel öffnet seine Türen!

    Von 10.00 bis 17.00 Uhr finden Sie auf unserem Hoffest lecker Essen vom Piske-Imbiss sowie leckeres Eis von der Sylter Eismanufaktur.
    Unser Piske-Team versorgt Sie mit Getränken von Getränke Brockmann und für Kaffee und Kuchen wird natürlich auch gesorgt!

    Für Spannung und Spaß sorgen diverse Aussteller sowie der Antenne Niedersachsen Truck und natürlich Hüpfburg und viele weiter Spiele für die Kleinen.

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch und hoffen, dass unser Hoffest ein voller Erfolg wird!